Wirtschaftsminister Aiwanger fordert schnellen Umstieg auf Wasserstoff

Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger hat in einer Rede beim Ludwig Erhard-Gipfel mehr Tempo beim Umbau der deutschen Wirtschaft auf nachhaltige Energien gefordert. Aiwanger: „Wir müssen jetzt Vollgas geben bei der Umstellung von Erdgas auf Wasserstoff. Nur Wasserstoff kann uns helfen, die Zukunftsherausforderungen im Klima- und Energiebereich zu lösen.“

Der stellvertretende Ministerpräsident sprach sich dafür aus, schon heute an eine gesamteuropäische Wirtschafts- und Friedensordnung für die Zeit nach dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine zu denken. Aiwanger: „Heute müssen wir die Ukraine unterstützen und Widerstand gegen den russischen Angriff organisieren. Doch in der Zeit nach diesem Putinkrieg, der hoffentlich bald eine diplomatische Lösung findet, brauchen wir in Europa keinen neuen eisernen Vorhang. Wir brauchen eine europäische Wirtschafts- und Friedensordnung, welche auch dem ukrainischen und dem russischen Volk eine friedliche Zukunft bietet, wo wir mit beiden Ländern wieder Handel treiben können. Lassen Sie uns eine Zukunft planen, in der uns Diktatoren nicht mehr die Suppe versalzen und Kriege anzetteln können.“

Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.