Nach Venedig wollen viele, die schönste Anreise ist die per Rad.

Teil 1 – bis nach Tirol

Machbar, aber nur mit guter Kondition, dachten sich elf Mitglieder des LG Mettenheim. So wurden im Laufe des Jahres fleißig sowohl Kilometer als auch Höhenmeter trainiert. Nicht vergessen, das Sitzfleisch. Bedingungen, wie ohne „E“, ohne Begleitfahrzeug und mit gesamtem Reisegepäck im Rucksack, ist für uns selbstverständlich. Die Unterkünfte – unsere Tagesziele – sowie die Rückfahrt mit der Bahn, hatten wir im Vorfeld schon gebucht. Die Teilnehmer, fünf Frauen und sechs Männer, alle mittleren Alters von 50 – 72 Jahre.

Voller Erwartung stiegen wir am 19. September 2021 mit unseren Mountainbikes in den Zug nach München. Am Marienplatz fotografierte uns ein Passant mit dem Rathaus im Hintergrund. Bei blauem Himmel und angenehmen Temperaturen gings zuerst durch die Stadt und weiter auf Radwegen an der Isar entlang.

In Bad Tölz legten wir unsere erste Capuccino/Kuchen Pause ein, bevor wir unser Tagesziel, den Sylvensteinspeicher erreichten.

Gut gefrühstückt stiegen wir am nächsten Tag auf das Bike, erreichten auf wunderbaren Wegen die Grenze zu Tirol. Schon bald hatten wir den Achensee erreicht, der Blick ins Karwendel durfte nicht fehlen. Steil bergab gings auf einer Schotterstraße ins Tiroler Inntal und dann auf dem Innradweg vorbei an Jenbach, Schwaz, Wattens. Ab Hall in Tirol ging es stetig bergauf bis zu unserer Unterkunft in Aldrans – hoch über Innsbruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.