Heldenstein: 36-jähriger Mettenheimer auf Isentalstraße tödlich verunglückt

In den heutigen Morgenstunden befuhr ein 36-jähriger Mettenheimer mit einem firmeneigenen Pkw, Skoda,  die Isentalstraße (St 2084) von Heldenstein in Richtung Schwindegg. Dabei kam er alleinbeteiligt aus noch ungeklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum.  Durch den Aufprall wurde der Mann in seinem Pkw eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Aufgrund der Verletzungen verstarb der Fahrzeugführer noch an der Unfallstelle. Der eingesetzte Rettungsdienst und Notarzt konnte vor Ort nur den Tod feststellen.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete zur Klärung des Unfallherganges ein unfallanalytisches und unfalltechnisches Gutachten an. Hierzu wurde ein Gutachter zur Unfallstelle angefordert. Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden durch die Polizeiinspektion Mühldorf geführt. Der völlig zerstörte Pkw des Unfallverursachers wurde hierzu sichergestellt und durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Zur Bergung des verunfallten Fahrers und des Pkw sowie der Bindung von auslaufenden Betriebsstoffen waren die Feuerwehren Rattenkirchen und Weidenbach im Einsatz. Durch die Straßenmeisterei Ampfing wurde die Staatstraße weiträumig abgesperrt und er Verkehr umgeleitet. Die Sperrung wird diesen Moment aufgehoben.

Autoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.