Landkreis Mühldorf: 100 neue bestätigte Fälle – zwei neue Todesfälle

Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf a. Inn gibt es seit der letzten Statusmeldung vom Freitag, 23. Dezember 2022, 100 neue bestätigte Corona-Fälle.  (Stand: 30. Dezember 2022, 8:00 Uhr). Es wurden zwei neue Todesfälle gemeldet.

Im Landkreis Mühldorf liegen insgesamt 66.964 bestätigte Fälle vor. Die Zahl der Verstorbenen, die mit dem Corona-Virus infiziert waren, beträgt 349. Die 7-Tage-Inzidenz liegt zum Stichzeitpunkt laut Gesundheitsamt bei 85,0 (Stand: 30. Dezember 2022, 08:00 Uhr).

Im Zeitraum vom 23. bis 29. Dezember 2022 kam es bei 100 neuen Corona-Fällen in 84 Fällen trotz vollständiger Impfung zu einer Infektion.

Neuinfektionen nach Alter

Von den 100 Neuinfektionen der vergangenen Woche sind 35 bzw. 35 % der Altersgruppe 35-59 Jahren sowie 28 bzw. 28 % der Altersgruppe von 60-79 Jahren zuzuordnen. In der Gruppe der 15-34-Jährigen wurden 21 neue Fälle bestätigt (21 %) sowie 14 Fälle in der Altersgruppe über 80 Jahren (14 %). In den Altersgruppen 5-14 Jahren und 0-4 Jahren wurde jeweils ein Fall (1%) gemeldet

Impfstatus

Bis einschließlich 30. Dezember 2022 (11:11 Uhr) wurden insgesamt 244.876 Impfungen im Landkreis verabreicht. Insgesamt 84.382 Personen sind mindestens einmal geimpft, das entspricht 72,82 Prozent aller Landkreisbürgerinnen und -bürger. 86.866 Personen oder 74,97 Prozent haben die abschließende Impfung erhalten.

67.165 Personen haben die erste Auffrischungsimpfung erhalten, 9.621 Personen die zweite Auffrischungsimpfung, 223 Personen die dritte Auffrischungsimpfung.

Die Zahl der von den Betriebsärzten in Unternehmen durchgeführten Impfungen ist in diesen Zahlen nicht enthalten. Die Tatsache, dass die Zahl der Zweitimpfung größer ist als die Zahl der Erstimpfungen ergibt sich aus einem Zusammenspiel mehrerer Faktoren. So wurden Genesenen- und Johnson-Impfungen softwarebedingt zunächst als Zweitimpfungen deklariert. Ein weiterer Grund: Früher konnten nur Personen aus dem eigenen Landkreis zu Impfungen kommen, inzwischen können sich Personen aus ganz Deutschland im Landkreis impfen lassen.

Landkreiskarte (Neuinfektionen von 23. bis 29. Dezember 2022)

Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert