Burgkirchen a. d. Alz: Mann geht mit Axt auf Polizeibeamte los

Am 27.07.2021 gegen 19.50 Uhr kam es in der Mozartstraße in Burgkirchen zu einem größeren Polizeieinsatz. Beamte der Polizeiinspektion Altötting waren auf Grund einer anderweitigen Ermittlung am Einsatzort, als ein von der Maßnahme nicht betroffener 50-jähriger Mann sich einmischte und den Polizeibeamten in aggressiver Weise gegenüber trat. Als der Mann zur Ruhe gebeten wurde, ging er in seine Wohnung und kam kurz darauf mit einer Axt in der Hand wieder zurück. Mit dieser ging er auf die Polizeibeamten zu und bedrohte diese. Die eingesetzte Streife zog sich sofort vor das Anwesen zurück.

Auf Grund der Bedrohungslage wurden mehrere Streifen umliegender Dienststellen zur Einsatzörtlichkeit berufen. Der 50-Jährige, der sich kurzfristig zurück in seine Wohnung begeben hatte, verließ diese erneut und ging wiederum vor dem Anwesen auf die Polizeibeamten zu. Hierbei versteckte er seine Hand, in welcher er einen Gegenstand hielt, hinter seinem Rücken und äußerte massive Bedrohungen gegen die Einsatzkräfte.

Erst unter Androhung des Gebrauchs der Schusswaffe zog er sich wieder in das Anwesen zurück. Als er dieses abermals verließ, konnte er von den Einsatzkräften überwältigt werden. Dabei setzte er sich körperlich erheblich zur Wehr. Es wurde festgestellt, dass es sich bei dem hinter dem Rücken versteckten Gegenstand um ein Pfefferspray gehandelt hatte, welches von dem 50-Jährigen jedoch glücklicherweise nicht eingesetzt wurde.

Der alkoholisierte Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Bei dem Einsatz wurde ein Polizeibeamter so verletzt, dass er den weiteren Dienst nicht mehr fortsetzen konnte. Der 50-Jährige erlitt leichte Schürfwunden. Er wurde u.a. wegen Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.