Zwischenbilanz nach dem Schulstart – Kontrollen ergaben keine überfüllten Busse bei der Schülerbeförderung

Die Schulbusse im Landkreis Mühldorf sind nicht überfüllt. Dies ist das Ergebnis von Buskontrollen, die in den ersten eineinhalb Schulwochen durchgeführt wurden. Derzeit werden Verstärkerbusse auf mehreren Linien eingesetzt. Die Abfahrtszeiten können online unter https://www.lra-mue.de/buergerservice/themenfelder/oeffentlicher- personennahverkehr/sch-lerbef-rderung-corona-verst-rkerbusse.html eingesehen werden.

Sind 70 Prozent der maximalen Kapazität eines Busses erreicht, werden schnellstmöglich Verstärkerbusse eingesetzt. Dieses Vorgehen hat der Landkreis in Abstimmung mit den anderen Landkreisen der Region 18 entschieden.

Während der kommenden Schulwochen wird das Landratsamt weitere Buskontrollen durchführen, um die Auslastung und Pünktlichkeit der Busse zu überprüfen. Außerdem steht das Landratsamt in engem Austausch mit der Verkehrsgemeinschaft und den Busunternehmen, um Kapazitätsengpässen zeitnah gegenzusteuern. Damit wird sichergestellt, dass Verstärkerbusse zielgerichtet und schnell dort zum Einsatz kommen, wo dringend Bedarf besteht. Die Kapazitäten an zusätzlichen Bussen und Fahrpersonal ist nach wie vor begrenzt.

Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.