Wasserburg: Polizisten bei Festnahme verletzt

Am 22.06.21, gegen 21.00 Uhr, unterzog eine Polizeistreife an der Tankstelle in der Münchner Straße zwei amtsbekannte junge Männer im Alter von 17 Jahren einer Personenkontrolle. Die beiden Polizeibeamten fanden eine Druckverschlusstüte mit verschreibungspflichtigen, drogenszenetypischen Tabletten auf, die die beiden jungen Männer kurz zuvor hinter einem Auto wegwarfen. Aufgrund des dringenden Tatverdachts wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittel- und Arzneimittelgesetz wurde ihnen die vorläufige Festnahme erklärt. Ab diesem Zeitpunkt wurden die jungen Männer zunehmend aggressiver und es musste Verstärkung angefordert werden.

Bei der Festnahme leistete einer der beiden Männer, der unter Drogeneinfluss stand, erheblichen Widerstand und trat und schlug gezielt in die Richtung der Polizisten, sowie gegen das Dienstfahrzeug. Der zweite junge Mann solidarisierte sich mit seinem Freund und drohte Gewalt an, sollten die Polizisten seinen Freund nicht frei lassen.

Bei diesem tätlichen Angriff des 17-Jährigen wurde eine Polizeibeamtin leicht verletzt. Ein Polizeibeamter zog sich jedoch bei der Festnahmeaktion eine Fraktur am Handgelenk zu. Der 17-Jährige erlitt leichte Prellungen und Abschürfungen.

Gegen die beiden jungen Männer wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.