Wasserburg: Jugendpartys laufen aus dem Ruder

Am Freitag, 17.09.21, im Zeitraum von 22.00 – 01.00 Uhr, feierten etwa 40 Jugendliche an der Unterführung hinter dem Parkplatz unter der Rampe.

Die Polizei Wasserburg wurde wegen Ruhestörung zu besagter Örtlichkeit gerufen, als Beamten eintrafen, suchten die Jugendlichen sofort das Weite. Lediglich einen Teil der Partygesellschaft konnte die Polizei stellen. Es handelt es sich um Jugendliche aus der Region, aber auch aus dem weiteren Umfeld.

Anschließend stellten die Beamten fest, dass durch die Feiernden auch noch ein Gartenhaus aufgebrochen und verwüstet wurde. Zudem waren auch noch weitere Sachbeschädigungen zu verzeichnen.
Die Ermittlungen diesbezüglich werden durch die PI Wasserburg geführt.

Am Freitag, 24.09.21, sollte dann offensichtlich eine Wiederholung dieser Party stattfinden. Hierzu deckten sich dann mehrere Jugendliche im REWE-Supermarkt, Bernd-Motzkus-Straße, und im EDEKA-Supermarkt Singer mit diversen Alkoholika ein, ohne diese zu bezahlen.

Im Anschluss begab man sich ans Innufer, auf Höhe der Inn-Staustufe, wo mehr als 60 Personen versammelt hatten. Auch hier kam es zu Vandalismus.

Die Polizei Wasserburg, mit Unterstützung der Zentralen Einsatzdienste Rosenheim, führte vor Ort eine Kontrolle der anwesenden Personen durch. Wieder versuchten die Jugendlichen zu fliehen, die Beamten konnten etwa 40 an der Flucht hindern.

Bei der Kontrolle konnten Täter der Ladendiebstähle identifiziert werden und Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz aufgedeckt werden.

Gegen alle Feiernden wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Die Ermittlungen bezüglich der Diebstähle werden durch die Kriminalpolizei Rosenheim geführt.

Sollte jemand sachdienliche Hinweise zu den beiden Partys geben können, wird gebeten, sich unter 08071/91770 an die Polizei Wasserburg zu wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.