Vier Tonnen CO2 beim Mühldorfer Stadtradeln gespart

Erfreulicherweise fand das Stadtradeln trotz Corona auch dieses Jahr im Landkreis Mühldorf a. Inn statt. Vom 16. September bis 6. Oktober konnten die Radler ihre gefahrenen Kilometer sammeln und melden. Dem Aufruf der Kreisstadt folgten 109 Radler bzw. 15 Teams und „erradelten“ 24.308 Kilometer. Im Sinne des Klimaschutzes wurden dadurch vier Tonnen CO2 eingespart.

Für ihren Sportgeist und das bewiesene Umweltbewusstsein bedankte sich die Stadt bei den Teilnehmern mit Urkunden und entsprechenden Preisen. So erhielten die Mühldorfer Naturfreunde als bester Verein 200 €. Die Gruppe mit den durchschnittlich höchsten Radlkilometern je Radler waren „De Glorreichen Zwei“, die ebenfalls 200 € erhielten. Als bester Einzelradler belegte Tobias Friedel (1.149 km) den ersten Platz und erhielt einen Einkaufsgutschein im Wert von 200 €. Volker Nieveler (1.012 km) folgte knapp danach und erlangte den zweiten Platz (100 € Einkaufsgutschein). Mit 988 km erradelte sich Tobias Schmid den dritten Platz (50 € Einkaufsgutschein).

In einem Glückwunschschreiben an die Preisträger übersandte Bürgermeister Michael Hetzl die Urkunden und Gewinne. Er bedauerte, die Gratulation im Anbetracht der derzeitigen Situation nicht persönlich vornehmen zu können.

Autoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.