Viehhausen: Unfall an unbeschränktem Bahnübergang

Am Dienstag gegen 12:15 Uhr ereignete sich am unbeschrankten Bahnübergang in Viehhausen bei Edling ein Verkehrsunfall. Ein Pkw-Lenker, ein 29-jähriger Wasserburger, hatte nach bisherigem Ermittlungsstand trotz rotem Lichtsignal einen vom Bahnhof Reitmehring herannahenden Personenzug übersehen. Erst als sich der Fahrer des Pkw bereits zum Teil auf den Gleisen befand, bemerkte er den Zug, woraufhin der Zug die Fahrzeugfront erfasste.

Der Fahrer befand sich alleine in seinem Pkw und wurde beim Zusammenprall glücklicherweise nur leicht verletzt. Er wurde vorsorglich in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Im Zug befanden sich sieben Fahrgäste, die allesamt unverletzt blieben. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Zug konnte nach der Evakuierung der Fahrgäste seine Fahrt fortsetzen. Während der Bergung des verunfallten Pkws war die Bahnstrecke komplett gesperrt. Vor Ort waren Beamte der Polizeiinspektion Wasserburg und der Bundespolizei Rosenheim. Zudem waren die Freiwilligen Feuerwehren Edling, Attel-Reitmehring und Wasserburg am Einsatz beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.