Unterneukirchen: Zigarette löst großen Feuerwehreinsatz aus

Am 11.11.2021, 18:39 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle, ein Brandalarm in einem betreuten Wohnen in Unterneukirchen ein. Eine Pflegekraft stellte in einem Aufenthaltsraum eine Rauchentwicklung fest und konnte die Ursache zunächst nicht klären. Sie verständigte darauf umgehend den Feuerwehrnotruf.

Darauf erst entdeckte die Pflegekraft die Rauchquelle. In der Küchenzeile des Aufenthaltsraums qualmte ein Abfalleimer. Die Pflegekraft trug den verschmorten Müllbeutel ins Freie. Es besteht der Verdacht, dass ein Bewohner seine noch glimmende Zigarette unsachgemäß im Mülleimer entsorgte.

Es entstand kein Rauch- oder Brandschaden. Es wurde niemand verletzt. Auf Grund der zunächst unklaren Lage wurden für dieses Einsatzobjekt zahlreiche Einsatzkräfte alarmiert. Der Einsatz der Feuerwehren aus Unterneukirchen, Garching, Wald a.d.Alz, Burgkichen, Mörmoosen, Altötting und von Fachberatern des THWs und des Landratsamtes Altötting war nicht mehr erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.