Mühldorf am Inn – Abgelaufene Hauptuntersuchung klärt Unterschlagung eines Pkw

Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf staunten nicht schlecht: Sie stellten am 07.09.21, um 15.50 Uhr einen geparkten VW Golf am Stadtplatz beim Lokal „Sinners“ fest, bei dem die Hauptuntersuchung bereits im November 2020 abgelaufen war.
Weiterführende Überprüfungen der Polizeibeamten ergaben, dass der Golf bereits seit März 2021 nicht mehr versichert sowie keine KFZ-Steuer bezahlt wurde. Das Fahrzeug war deshalb vom Landratsamt Mühldorf zur Entstempelung zur Fahndung ausgeschrieben.
Damit nicht genug: Der 42.000 EUR teure Volkswagen befand sich auch wegen Unterschlagung zur Sicherstellung im polizeilichen Fahndungsbestand. Der aktuelle Besitzer bzw. Fahrer, ein 42-jähriger Kraiburger, konnte offensichtlich auch die Raten für den Pkw seit März 2021 nicht mehr bezahlen. Zudem kam er mehrfachen Aufforderungen der Fahrzeugrückgabe nicht nach.

Während der Überprüfung durch die Beamten am Stadtplatz kam der 42-jährige neugierig an „sein“ Fahrzeug und wurde mit den o.a. Feststellungen konfrontiert. Mit Staunen und kreidebleichem Gesicht nahm er diese fast wortlos zur Kenntnis.
Gegen den Kraiburger wurde bereits ein Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung und eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen mehrerer Ordnungswidrigkeiten eingeleitet.
Der Golf wurde noch vor Ort sichergestellt, die Kennzeichen entstempelt und eine Abschleppung veranlasst. Neben den Fahrzeugpapieren musste der 42-jährige den Beamten auch die Fahrzeugschlüssel überlassen.

Der Eigentümer des Volkswagens hingegen zeigte sich nach seiner Verständigung durch die Polizei mehr als erleichtert. Eine Abholung seines Fahrzeugs wurde bereits vereinbart. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnte der Kraiburger seine Heimreise zu Fuß bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln antreten.

Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.