Messerangriff in Mühldorf

Ein 34-jähriger Mann hatte am gestrigen Nachmittag in Mühldorf am Inn zunächst eine Angestellte einer Spielothek in seine Gewalt gebracht. In einem anschließenden Gerangel mit dem dringend Tatverdächtigen erlitt ein beherzt eingreifender Besucher der Spielhalle eine Stichverletzung am Oberkörper. Er wurde schwer verletzt. Der Angreifer wurde im Laufe des heutigen Tages in einer Fachklinik untergebracht.

Ein 34-Jähriger hatte am gestrigen Nachmittag, 15.11.2021, in einer Spielothek in Mühldorf am Inn eine Geisel genommen und im anschließenden Gerangel einen beherzt eingreifenden Besucher mit seinem mitgeführten Messer am Oberkörper schwer verletzt.

Der Angreifer konnte durch unmittelbar zur gleichen Zeit eintreffende Polizeikräfte überwältigt und vorläufig festgenommen werden. In der Folge übernahm das zuständige Fachkommissariat 1 der Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein die Ermittlungen gegen den 34-jährigen deutschen Staatsangehörigen aus Mühldorf.

Der dringend Tatverdächtige wurde im Laufe des heutigen Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher einen Unterbringungsbefehl erließ. Daraufhin wurde der Angreifer in einer Fachklinik untergebracht.

Die Angestellte der Spielothek hatte einen Schock erlitten und wurde durch ein Kriseninterventionsteam betreut. Der beherzt eingreifende Besucher, ein 42-jähriger Mann aus Waldkraiburg, erlitt eine Stichverletzung im Oberkörper und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach einer durchgeführten Operation ist das Opfer außer Lebensgefahr.

Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.