Landkreis Mühldorf a. Inn als „Kommune des Jahres 2020“ ausgezeichnet

Der Landkreis Mühldorf a. Inn darf sich über einen Oskar freuen: Beim Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung wurde der Landkreis als „Kommune des Jahres 2020“ ausgezeichnet. Stellvertretende Landrätin Ilse Preisinger-Sontag nahm bei der offiziellen Preisverleihung am vergangenen Wochenende in Würzburg die Auszeichnung – eine Urkunde und einen Oskar – entgegen.

Bereits zum dritten Mal in Folge wurde der Landkreis Mühldorf a. Inn für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert – und erreichte die Jurystufe. Nun darf sich der Landkreis über den Sonderpreis für Kommunen freuen. Maßnahmen zur Fachkräftesicherung wie das Engagement des Landkreises im Bereich der Bildung, die Auszeichnung als digitale Bildungsregion,  die Organisation der Bildungsmesse Inn-Salzach und die Durchführung des Wirtschaftsempfangs wurden dabei ebenso gewürdigt wie die Personalpolitik des Landkreises als Arbeitgeber. Wörtlich heißt es in der Begründung „dass der Landkreis sehr häufig auf wirtschaftlicher Ebene heraussticht, ein großer Unterstützer des Mittelstandes und ein Vorbild für viele andere Landkreise und Kommunen in Bayern und in der Bundesrepublik ist.“

Landrat Max Heimerl freut sich, dass die Bemühungen mit dem Sonderpreis prämiert wurden: „Die Auszeichnung ist für uns eine Ehre und ein großer Ansporn, den Landkreis als attraktiven Wirtschaftsstandort weiterhin zu stärken. Gerade in dieser schwierigen Zeit, in der noch nicht absehbar ist, wie stark sich die Corona-Krise auf die Wirtschaft auswirkt, möchten wir die ansässigen Unternehmen unterstützen.“

Der „Große Preis des Mittelstandes“ ist ein seit 1995 jährlich stattfindender Wettbewerb für mittelständische Unternehmen, Kommunen und Kreditinstitute. Ausgelobt wird der Preis von der Oskar-Patzelt-Stiftung. Beurteilt werden nicht nur die Betriebswirtschaft, die Innovationen oder die Arbeitsplätze allein, sondern auch die nominierte Institution als Ganzes und in ihrer komplexen Rolle in der Gesellschaft.

Das 26. Wettbewerbsjahr 2020 steht unter dem Motto: „Meilensteine setzen“. Nominiert waren insgesamt 4.970 Unternehmen und Institutionen, wovon 533 die zweite Stufe des Wettbewerbs erreichen konnten. Aus dem Landkreis durfte sich zudem die Firma Neimcke GmbH & Co.KG über das Erreichen der Jurystufe freuen.

Für den Landkreis Mühldorf a. Inn ist diese Auszeichnung ein wichtiger Meilenstein. Als diesjähriger Preisträger  hat der Landkreis nun die Chance, im nächsten Jahr als „Premier-Kommune“gekürt zu werden.

Bild: Stellvertretende Landrätin Ilse Preisinger-Sontag bei der Gala anlässlich der Preisverleihung in Würzburg. (Bildquelle: Boris Löffert/Oskar-Patzelt-Stiftung)

Autoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.