Garching a.d. Alz: Betrunker E-Scooter-Fahrer verursacht Unfall

Am Freitag, den 04.06.2021, gegen 20:35 Uhr, kam es in der Lorenzstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger Garchinger verlor die Kontrolle über seinen E-Scooter und fuhr in den geparkten Pkw einer 34-jährigen Altöttingerin.

Dabei entstand ein geringer Sachschaden am Pkw und E-Scooter. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Vor Ort konnte beim Scooter-Fahrer durch die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der anschließende Atemalkoholtest ergab dabei einen Wert von über einer Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Altötting durchgeführt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Alkoholisierte Scooter-Fahrten beschäftigen die Behörden immer wieder. Viele Fahrer wissen nicht, dass auf dem E-Roller die gleichen Regeln wie im Auto gelten. Das heißt: Bereits ab einem Blutalkoholwert von 0,3 Promille kann die Fahrt strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Neben Geldstrafen kann auch der Führerschein eingezogen werden, oder ein Fahrverbot verhängt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.