Erharting

www.erharting.de
Landkreis Mühldorf am Inn
Bürgermeister: Matthias Huber
Rathaus: Rohrbach 20, 84513 Erharting
Fläche: 13,69 qkm
Einwohner: 928
Landkreis Mühldorf am Inn (VG Rohrbach)
Pfarrei St. Peter und Paul
Günzkofener Str. 5, Tel. 08631 / 9 12 51
Ortsteile
Rohrbach
Kindergarten Gemeindekindergarten
Pfarrgasse 2a, Tel. 08631 / 91404

1300 Jahre Erharting

Im Jahr 2018 feierte die Gemeinde Erharting 1300 Jahre Erharting. Im Jahr 718 wurde Erharting erstmal urkundlich erwähnt. In diesem Jahr bestätigte Theodebert, dass sein Vater, der Agilolfinger Theodo II., Herzog von Bayern, das Dorf Ehardinga, bestehend aus 15 Höfen, um 700 n. Chr. dem Kloster St. Peter in Salzburg geschenkt hatte.

Ehardinga, bereits damals ein wohl bestellter Ort, wurde aber öfters, besonders im Jahr 913, von den Ungarn schrecklich verwüstet. Um gegen diese räuberischen Einfälle Schutzwehren zu haben baute man nun in ganz Bayern feste Burgen, so auch in Erharting am linken Ufer der Isen auf dem Dornberg, der damals völlig unbewaldet war. Angreifende Feinde sollten sich nicht hinter Sträucher und Bäumen verbergen können.

Der Name Dornberg tauchte um 1074 erstmals auf, als ein Dietmarus de Dornberch Schenkungen von Erzbischof Gebhard von Salzburg an die Abtei Admont bezeugte.
Erharting war im Jahre 1322 auch Austragungsort der letzten Ritterschlacht um die Reichskrone zwischen Ludwig dem Bayern und Friedrich dem Schönen. (Quelle: Gemeinde Erharting)


1958: Bürgermeister Michael Oberniedermaier zu Besuch bei Bundeskanzler Konrad Adenauer

Autoren