Burgkirchen an der Alz: tödlicher Motorradunfall

Am Sonntagmittag, 14.08.2022 kam ein 58-jähriger Motorradfahrer auf der Bundesstraße 20, Höhe Burgkirchen an der Alz, aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug ins Schlingern und kollidierte in weiterer Folge mit einem ihm entgegen kommenden Pkw einer Urlauberfamilie. Durch den Zusammenstoß zog sich der 58-Jährige so schwerwiegende Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Beamte der Polizeiinspektion Burghausen nahmen die Ermittlungen zum Unfallhergang auf. 

Ein 58-Jähriger aus der Gemeinde Taching am See befuhr am Sonntagmittag gegen 12:15 Uhr mit seinem Kraftrad die Bundesstraße 20 in Fahrtrichtung Burgkirchen an der Alz. Zur selben Zeit befuhr ein 64-Jähriger Sylter gemeinsam mit seiner Ehefrau und seinem Kind die Bundesstraße 20 in entgegengesetzter Fahrrichtung.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Motorradfahrer auf Höhe des Weilers Hochöster zunächst ins Schlingern und in Folge dessen weiter auf die Gegenfahrbahn des entgegenkommenden Sylter PKW-Fahrers. Der PKW-Fahrer versuchte noch nach rechts auszuweichen und so zumindest einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, jedoch prallte der Motorradfahrer in die linke Fahrzeugseite des Sylter PKW.

Trotz sofortiger eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der Motorradfahrer noch an der Unfallstelle. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurden ein unfallanalytisches, sowie ein unfalltechnisches Gutachten angeordnet. Die freiwillige Feuerwehr Dorfen war mit zwei Fahrzeugen, sowie 16 Mann an der Unfallörtlichkeit, um dort neben der technischen Hilfeleistung auch den Verkehr vor der Unfallstelle abzuleiten. Die Bundesstraße war im Bereich der Unfallörtlichkeit für ca. drei Stunden gesperrt.

Foto: Beispielbild |Quelle: unsplash.com

Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.