Themenführungen Burghausen: Sprichwörter, Nachtwächter und der Zauber der Rauhnächte

Viele Geschichten gibt es zu den niederbayerischen Herzögen und ihrem Gefolge zu erzählen. Der Adel hatte viele Privilegien, das Leben der einfachen Leute hingegen war hart und oft auch grausam. Die Burghauser Gästeführer versetzen mit ihren Themenführungen die Besucher in die Zeit des Mittelalters und erzählen auf spannende Art und Weise vom Alltag der damaligen Zeit. Im Spätherbst gibt es die Möglichkeit, an vier besonderen Führungen teilzunehmen.

Den Anfang macht am Donnerstag, 5. November, 15 Uhr, die Familienführung „Abenteuer Burg“, bei der kindgerecht, bildreich und fesselnd das Leben auf der Burg geschildert wird. Die Führung „In aller Munde“ spürt bekannten Sprichwörtern nach und erklärt, woher diese kommen und wie sie entstanden sind: Man muss „etwas auf die hohe Kante legen“, um „nicht auf den Hund zu kommen“ und dann ist auch „alles in Butter“ bevor man den „Löffel abgibt“. Danach geht es weiter mit den Geschichten des Nachtwächters Jakob, der so manche Erlebnisse nur hinter vorgehaltener Hand erzählen kann.

Den Abschluss macht eine ganz besondere Führung über den geheimnisvollen Zauber der Rauhnächte, wie die Zeit von Weihnachten bis zum Dreikönigstag am 6. Januar auch genannt wird. Geister, Mythen, Bräuche und Rituale begleiten diese Zeit. Man erfährt z.B. warum man in dieser Zeit keine Wäsche waschen soll oder was Frau Holle mit den Rauhnächten zu tun hat. 

Die Führungen dauern 90 Minuten und kosten acht EUR pro Person. Bei allen vier Führungen gelten die aktuellen Hygienevorschriften. Anmeldung erforderlich bei der Burghauser Touristik, T. 08677 887 140, www.visit-burghausen.com.

Die letzten öffentlichen Burgführungen dieser Saison finden noch bis 7. November an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen um 11 und 14 Uhr statt, in den bayerischen Herbstferien zusätzlich auch am Donnerstag und Freitag um 14 Uhr.  Alle Führungen können zudem für Gruppen ganzjährig gebucht werden.

Autoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.