Stephan Mayer kandidiert wieder für den Bundestag

In seinem „Brief aus Berlin“ schreibt unser Heimatabgeordneter Stephan Mayer zu seiner Nominierung für die Bundestagswahl im September:

Mein politisches Mandat als Wahlkreisabgeordneter der Landkreise Altötting und Mühldorf am Inn ist für mich persönlich eines von Volkes Gnaden, das von den Bürgerinnen und Bürgern aus meinem Wahlkreis Altötting/Mühldorf am Inn mit Leben gefüllt wird. Diese verantwortungsvolle Aufgabe begegne ich jederzeit mich höchstem Respekt und größter Freude. Es motiviert mich jeden Tag aufs Neue, mein Bestes zu geben – sowohl in Berlin, als auch in meiner Heimat.
Aus diesem Grund ist es mir eine herausragende große Ehre erneut als CSU-Bundestagskandidat für die beiden Landkreise Altötting und Mühldorf am Inn im Rahmen der diesjährigen Bundestagswahl 2021 kandidieren zu dürfen. Dabei danke ich den Delegierten der CSU-Bundeswahlkreisdelegiertenversammlung von ganzem Herzen, die mich am vergangenen Samstag, den 1. Mai 2021 im Wacker-Stadion in Burghausen mit überzeugender Mehrheit von 97,9 Prozent wieder zum CSU-Bundeswahlkreiskandidaten gewählt haben. Ich erachte dies einerseits als großen Vertrauensbeweis, aber auch als große Motivation und Ansporn. Mein großer Dank gilt vor allem unserem CSU-Bundeswahlkreisgeschäftsführer Walter Göbl und all unseren ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helferinnen und Helfern, die unter den schwierigen und herausfordernden Bedingungen und mit einem hoch effektiven Schutz- und Hygienekonzept, das mit dem Gesundheitsamt Altötting abgestimmt war, unter höchst professionellen und umsichtigen Bedingungen die Durchführung der CSU-Bundeswahlkreisdelegiertenversammlung in einer kompakten Form ermöglicht haben. Ein herzliches Vergelt’s Gott!
Im kommenden Bundestagswahlkampf werde ich meine Zukunftskonzepte für die Region sowie in ganz Deutschland umfassend herausstellen. Die Anliegen und Bedürfnisse der Menschen aus meinem Wahlkreis stehen dabei ganz klar an erster Stelle, da diese mein Verständnis von Politik maßgeblich prägen. Jetzt und in Zukunft!

Autoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.