Schwindegg: 83-jähriger bei Horror-Unfall getötet

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag, 01.09.2022, im Gemeindebereich von Schwindegg kam für einen 83-jährigen Pkw-Lenker jede Hilfe zu spät – er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Ein 30-jähriger Mann musste mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn nahmen umgehend die Ermittlungen zur Unfallursache auf.

Am 01.09.2022, kurz vor 16 Uhr, kam es auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Edmühle und Walkersaich zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 83-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis Landshut wollte mit seinem Jaguar von Hassenham kommend in die vorfahrtsberechtigte Gemeindeverbindungsstraße zwischen Edmühle und Walkersaich einbiegen. Dabei übersah er scheinbar einen 30-jährigen Mann aus dem östlichen Landkreis Erding mit seinem VW. Der 30-jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und fuhr dem 83-Jährigen frontal in die Fahrerseite.

Der 83-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der 30-Jährige wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht.

Die Feuerwehren Obertaufkirchen, Schwindegg und Walkersaich waren mit insgesamt 45 Einsatzkräften an der Unfallstelle im Einsatz, die Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Die Polizeiinspektion Mühldorf a.Inn nahm den Unfall unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein auf. Von der Staatsanwaltschaft wurde auch ein Gutachter beauftragt, welcher ebenfalls an der Unfallstelle im Einsatz war. Die beteiligten Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden von insgesamt ca. 20000 Euro und wurden sichergestellt.

Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.