Müll und Zigarettenkippen in unserer Umwelt die rote Karte zeigen

Gemeinsam etwas bewegen … Gemeinsam gegen den Müll … Gemeinsam Bewusstsein schaffen!
Mit diesem Motto gründete sich im Januar 2020 die Plogging-Gruppe Mühldorf und Umgebung.

Das Problem hat die Plogging-Gruppe erkannt: Müll und Kippen entlang der Straßen und Wege, in den Grünanlagen, in den Gewässern, in der Landschaft, in den Wäldern und auf den Äckern. Auf Schritt und Tritt erleben wir die Schattenseiten einer Wohlstandsgesellschaft. Doch der Müll von heute ist das „Gift“ von morgen.

Innerhalb der Plogging-Gruppe wurde begonnen Spielplatzpaten zu installieren. Deren Aufgabe ist es, hin und wieder den betreuten Spielplatz zu besuchen und dort nach dem Rechten zu sehen und unschöne Entwicklungen über die Plogging-Gruppe öffentlich zu machen (u.U. eine Großreinigungsaktion zu starten, wie sie beim Spielplatz Burhenne bereits mehrmals erfolgte und gehörig Unrat zu Tage förderte).

Allein Müll zu sammeln, würde dem Problemfeld nicht gerecht werden. Die Eine oder der Andere hat bestimmt schon die unter Ruhebänken in Mühldorf oder Ampfing hängenden Kippendosen bemerkt. Mit dieser Aktion bieten wir den Rauchern und Raucherinnen die Möglichkeit den giftigen Glimmstängel ohne Belastung der Umwelt zu entsorgen. Des Weiteren verteilen wir kleine Taschenaschenbecher, somit können die Problemstummel zu Hause über die Mülltonne entsorgt werden.

Eine weitere Aktion war die Installation von einem Müll-Mahn-Mal im Tal des Altmühldorfer Baches, um auf das Müllproblem aufmerksam zu machen, was uns in den 60iger Jahren, über die wilden Mülldeponien, eingebrockt wurde. Die uneingeschränkt positive Resonanz, die das Müll-Mahn-Mal bescherte, motivierte uns zu einer weiteren derartigen Aktion: Mit der „Girlande der Schande“ wiesen wir im Süden Mühldorfs auf den alltäglichen Müll auf unseren Straßen hin.

Erstmals im September 2020 war die Plogging-Gruppe Mühldorf auch Teil vom World Cleanup Day, Dieser wurde am Stadtplatz organisiert und war hauptsächlich auf die Sammlung von Kippen ausgelegt. Die Stadt Mühldorf ermöglichte dies großzügig, der Stadtrat war durch aktive Teilnehmer vertreten, Bürger und Bürgerinnen griffen zu Eimer und Zange, und sammelten spontan mit. Müllsammelnden Kindern wurden von Geschäftsleuten mit Süßem belohnt oder erhielten kleine Taschengeldgeschenke. Am Ende waren es sage und schreibe 18.500 Kippen, die innerhalb von knapp über zwei Stunden von den fleißigen Händen gesammelt wurden. Vielen Passanten war es wichtig, mit uns in einen Gedankenaustausch zu treten. Es war offensichtlich, wie stark das Müllproblem einzelne Menschen beschäftigt, verärgert und sogar ängstigt. Dieses Jahr findet der World Cleanup Day am 18.09.2021 statt. Wir sind auf jeden Fall wieder dabei! 

Außerdem arbeiten wir an diversen Schulprojekten, um auch bei den Kindern und Jugendlichen das Bewusstsein zu schärfen und für die allgegenwärtige Problematik Aufmerksamkeit zu erzeugen. Die Planungen finden dabei in kleinen Workshops statt, die aufgrund der Pandemie in den letzten Monaten leider nicht möglich waren.

Ein weiteres zentrales Anliegen der Gruppen-Gründer ist die Weiterverbreitung der Plogging-Idee in den Kommunen im Umkreis von Mühldorf: Deshalb auch der Zusatz im Gruppen-Namen „… und Umgebung“. Mit der bislang aufgebauten Infrastruktur und den gewonnenen Erkenntnissen aus den gesammelten Erfahrungen, möchte die Plogging-Gruppe Mühldorf als Brückenglied fungieren, um auch außerhalb von Mühldorf Gleichgesinnte zum Plogging zu bewegen. Erste Schritte wurden in Winhöring unternommen, hier sind wir noch auf der Suche nach engagierten Menschen, die den Schritt zur Gruppengründung wagen.

Anders sieht es seit April 2021 in Ampfing aus, Manuela Hansmeier ist diesen Schritt gegangen und hat mit Mühldorfer Unterstützung ihre eigene Gruppe gegründet. Manuela organisierte schon in der Vergangenheit jährliche „Rama Dama“ Veranstaltungen, und wusste daher, dass es auch in Ampfing allen Grund zum Handeln gibt.

Jede weitere Gruppengründung von engagierten Bürgerinnen und Bürgern ist ein Gewinn für die Umwelt. Die Mühldorfer Plogging-Gruppe wird den Neuanfang dieser Gruppen tatkräftig unterstützen, um künftig gemeinsam an einem Strang zu ziehen.

Wer nun immer noch glaubt, die Müllbeseitigung im öffentlichen kommunalen Bereich sei ausschließlich eine Aufgabe der Bauhöfe, der verkennt die Dimension des Problems und hat keinen Bezug zur Realität. Die Gebührenbelastung der Bürger wäre ein Vielfaches, müssten die kommunalen Bauhöfe diese Mammutaufgabe schultern. Allein die Gemeinschaft der Menschen (BürgerInnen) kann diese Problematik bewältigen, wenn sie nicht mit der Zeit im Müll versinken will.

Die Plogging-Gruppe Mühldorf und Umgebung freut sich über jede Unterstützung. Kontakt: kontakt@plogging-muehldorf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.