Mühldorfs renovierte Katharinenkirche ist bald wieder regelmäßig zugänglich

Zwar ist sie gerade noch einmal eingerüstet, aber bald für Besucherinnen und Besucher gerüstet: Mühldorfs renovierte Katharinenkirche. 

Auch ein Gotteshaus wie die Vorstadtkirche der hl. Katharina von Alexandria, die einen ebenso schönen wie praktischen neuen Zugangsbereich erfuhr, ist vor Unwetterschäden nicht sicher: Am 23. Juni erlitt sie Einbußen am Außenanstrich. Zwölf Fensterscheiben wurden zertrümmert. Sowohl außen als auch innen mussten Gerüste aufgestellt werden, um die Schäden zu beheben. Die Handwerker haben noch immer viel zu tun. 

Der Kunstschmiedewerkstätte Larasser-Bergmeister aus Ebersberg sind Fertigstellung und Installation neuer liturgischer Ausstattungsgerätschaften zu danken. Über einen neuen Taufstein werden Überlegungen angestellt. Die Sakristei ist fertig. Es gibt einen neuen Opferkerzentisch und einen Betstuhl beim Mariahilf-Bild.

Wie der Förderverein Katharinenkirche e. V. mitteilt, steht nun der Eröffnung des Gotteshauses am Katharinenplatz, in dem bald wieder Taufen stattfinden können, nichts mehr im Wege: Am 9. Oktober wird der erste Gottesdienst nach jahrelanger Pause gehalten. Danach wird mit Corona-bedingt beschränkter Gästezahl im Mühldorfer Rathaus die Wiedereröffnung gefeiert.

Dem Publikum ist die Vorstadtkirche dann wieder regelmäßig zugänglich. Noch sind Rest-Exemplare des zur Wiedereröffnung erschienenen beliebten Buches „Radl, Hackl, Turm, & Wurm“ (7,90 €) und des Mäppchens mit 12 St. Katharina-Porträts „Bildschön & Blitzgescheit“ (4,90 €) per Telefon 08633-1322 oder per E-Mail hansgaertner5@gmail.com erhältlich.

Fotos (Hans Gärtner) :
– Eingerüstet wegen Unwetterschäden seit Ende Juni 2021: die kleine Vorstadtkirche, die einen neuen Zugangsbereich erhielt.       
– Das Motiv aus dem Mäppchen „Bildschön & Blitzgescheit“ ziert auch ein Deckengemälde der Mühldorfer Katharinenkirche.

Ein Gedanke zu „Mühldorfs renovierte Katharinenkirche ist bald wieder regelmäßig zugänglich

  • 20. August 2021 um 08:11
    Permalink

    Danke, dass inn-sider.de meinen Beitrag so wiedergab, wie er geschrieben wurde. Der vom Fördervereins-Mitglied Dr. Waldmann dankenswerter Weise monierte Satz zum Thema neuer Taufstein wurde für diesen Beitrag korrigiert.
    Eingegangene Bestellungen meines Büchleins „Radl, Hackl, Turm & Wurm“ sowie meines Mäppchens mit 12 Porträt-Karten „Heilige Katharina“ freuen mich sehr. Vielen herzlichen Dank.
    Prof. Dr. Hans Gärtner

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.