Mit Burghauser Gästeführern auf Zeitreise

Egal ob schaurig, abenteuerlich oder kulinarisch — die öffentlichen Führungen zu speziellen Themen, die in diesem Jahr angeboten werden, sind von den Gästeführern außergewöhnlich inszeniert.

Insgesamt acht verschiedene Themenkomplexe verpacken die Burghauser Gästeführer in ihren öffentlichen Themenführungen in einen besonderen Rahmen. Nur eines bleibt gleich: Immer sind die Gästeführer historisch gewandet und punkten mit ihrem enormen Wissen rund ums Mittelalter und das Leben der Menschen damals. Ein besonderes Highlight ist die Szenenführung „Mit Leib und Seele“, die am Freitag, 22. April, um 17 Uhr stattfindet und schon bei ihrer Premiere zum Weltgästeführertag großen Anklang fand. Mehrere Gästeführer schlüpfen dabei in die Rollen von Köchin, Henkersgattin, Bierbrauer oder Pfaffhaushälterin und erzählen augenzwinkernd über Freud und Leid ihres harten Alltags.

Öffentliche Themenführungen für jeden Gusto

Für Familien bietet sich das „Abenteuer Burg“ an, bei dem Groß und Klein ins Mittelalter eintauchen und die Geschichten und Geschichte der Herzöge und Ritter bei einem spannenden, speziell auf Kinder zugeschnittenen Spaziergang über die Burg kennenlernen. Familienführungen finden in den bayerischen Osterferien an den Wochenenden und auch mehrmals unter der Woche jeweils um 14.30 Uhr statt, Treffpunkt ist der Curaplatz am Eingang der Burg.

Eher schaurig als beschaulich wird es bei der Gruselführung „Schauriges zur Abendstunde“ für Erwachsene, bei der es mythisch in verwinkelte Gassen geht. Wie der Aberglaube die Menschen des Mittelalters im Alltag begleitete, erlebt man bei der Führung „Angsthasen und schwarze Katzen“. Mit „In aller Munde“ begeben sich die Gäste auf die Spur von Sprichwörtern und Redewendungen und erfahren, welchen Ursprung diese haben. Erlesene Speisen und Getränke in unterschiedlichen Lokalen kredenzt und mit vielen Informationen zur Stadtgeschichte und dem Salzhandel garniert werden bei der „Kulinarischen Zeitreise“ serviert. Die herrlichen spätbarocken Altäre und Fresken der ursprünglich romanischen Pfeilerbasilika kann man bei der Führung „Klosterkirche Raitenhaslach und Außenanlage“ entdecken. Den Jahresreigen beendet im Dezember die Führung „Zauber der Raunächte“, die über die Bräuche und Rituale um die Weihnachtszeit berichtet.

Öffentliche Burg- und Altstadtführungen

Neben den speziellen Themenführungen gibt es jeden Samstag, Sonntag und Feiertag um 11 und um 14 Uhr öffentliche Führungen, (Treffpunkt ist der Curaplatz am Eingang der Burg), bei denen die Gästeführer das Leben der reichen bayerischen Herzöge sehr abwechslungsreich in historischen Gewändern inszenieren und Interessantes und Amüsantes aus einem Jahrtausend Burghauser Leben erzählen.

Bei den öffentlichen Altstadtführungen lassen die Gästeführer jeden ersten Samstag im Monat um 14 Uhr die Burghauser Stadtgeschichte wieder lebendig werden. Treffpunkt ist vor der Touristinfo am Stadtplatz. Die Führung führt vom Stadtplatz über die Messerzeile bis hin zum Bichl. Durch die Grüben geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.  

Karten für alle Gästeführungen sind in der Touristinfo am Stadtplatz oder auf Burg 1 erhältlich. Weiter Information und Termine unter: visit-burghausen.com und T. +49 8677 887-140

Foto: Burghauser Touristik; Auf Zeitreise ins Mittelalter – die Burghauser Gästeführer inszenieren das Leben der reichen bayerischen Herzöge sehr unterhaltsam.

Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.