Mettenheim: Pickup mit Pferdeanhänger fährt auf Stauende auf

Am Dienstag, den 26.01.2021, gegen 10:50 Uhr, ereignete sich auf der BAB A94 in Fahrtrichtung München, im Gemeindegebiet Mettenheim, ein schwerer Verkehrsunfall. Kurz nach der Anschlussstelle Mühldorf Nord staute sich der Verkehr verkehrsbedingt auf der rechten Spur. Ein 54-jähriger, österreichischer Fahrer eines Pickups mit Pferdeanhänger erkannte nach derzeitigem Ermittlungsstand das Stauende zu spät und kollidierte nahezu ungebremst mit dem Heck eines ungarischen Sattelaufliegers auf der rechten Fahrspur.

Der Fahrer des Pickup sowie dessen 20-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die Frau kam mit dem Hubschrauber in eine Münchner Klinik. Der Mann wurde ins Kreiskrankenhaus Mühldorf eingeliefert  Der Pferdeanhänger stürzte bei dem Anprall um. Das Pferd, das sich im Anhänger befand, wurde bei dem Unfall ebenfalls verletzt. Trotz umgehender tierärztlicher Versorgung verendete es an der Unfallstelle. Neben zahlreichen Einsatzkräften der umliegenden Feuerwehren Mößling, Töging, Ampfing, Mühldorf und Erharting und der Autobahnmeisterei sowie des Rettungsdienstes waren auch zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Autobahn musste während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie Verkehrsmaßnahmen für ca. 3 Stunden in Richtung München komplett gesperrt werden. Auch in Richtung Passau war die linke Fahrspur mehrere Stunden gesperrt. Trotz Ausleitung des Verkehrs bei Mühldorf  kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. An den beiden verunfallten Fahrzeugen entstand ein Schaden  von ca. 85.000,- €.

Aufgrund des langandauernden Verkehrsstaus wurde die Koordinierungsgruppe A 94, bestehend aus Vertretern vom Landratsamt, Freiwilligen Feuerwehr, Autobahnmeisterei, Autobahndirektion, Technisches Hilfswerk und Autobahnpolizei einberufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.